Leben in einem Denkmal

Beitrag zur Manipulation an Denkmälern in der Stadt Hall in Tirol / 2005

mit: Doris Bayer, Reingard Cede, Nora Vorderwinkler

Fotos: Martin Tusch

Grafik: Christine Puchner, Martin Tusch


Der Denkmalschutz versieht Gebäude mit einem Mehrwert,
steigert ihre Bedeutung in der allgemeinen Wahrnehmung und
verpflichtet zu einem schonenden Umgang im konservatorischen
Sinn. Hauptsächliches Entscheidungskriterium des Denkmalamtes
ist heute meist der historische Wert.
Ziel unserer Überlegungen ist die Erweiterung des Denkmalpflegebegriffes
unter Einbeziehung der Nutzer und Eigentümer.
Kombinationen aus Gebautem, Gewachsenem und Gewordenem
rücken in das Blickfeld der Betrachtung. Nicht das offensichtliche,
historische Monument wird betont, sondern alltägliche,
auf den ersten Blick banale Orte, die uns aufgrund ihrer Eigenartigkeit
schützenswert erscheinen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*